Helmut und Sabine Kuhn weiter auf Erfolgskurs

Vergangene Woche fand in Darmstadt das Turnier um den Südhessenpokal statt, welches mit über 300 Startmeldungen zu einer der größten Tanzveranstaltungen Hessens zählt. Unter die unzähligen startenden Paare mischten sich auch Helmut und Sabine Kuhn vom TC Rot-Weiss Schwäbisch Gmünd. Sie starteten mit elf weiteren Paaren beim Turnier der Senioren III B Standard-Sektion und bewiesen bereits in der Vorrunde ihr Können in den fünf geforderten Standardtänzen, langsamer Walzer, Tango, Slowfox, Wiener Walzer und Quickstep, wodurch sie sich den Einzug ins anschließende Finale ertanzten. Die Freude war groß und die Motivation der Beiden, noch einmal alles aus sich rauszuholen, noch größer. Eine Besonderheit hatte dieses Finale jedoch für Helmut und Sabine. Die einzelnen Tänze, die normalerweise direkt im Anschluss offen gewertet werden, wurden dieses Mal verdeckt gewertet, dass heißt die Spannung war gigantisch und zwar bis zum bitteren Ende. Aber auch diese Hürde meisterten die Gmünder gelassen und konnten voller Freude am Ende die Silbermedaille für den zweiten Platz entgegennehmen. Ein super Ergebnis, welches Helmut und Sabine durch ihre gekonnte Performance ertanzen und damit auch an Ihre vorangegangen Erfolge anschließen konnten. Nun fehlt dem geübten Tanzpaar nur noch eine weitere Platzierung um in die zweithöchste Amateurtanzsportklasse, die A-Klasse, aufzusteigen. Selbst der Vizepräsident vom TSZ Blau-Gold-Casino Darmstadt e.V, Gábor-István Hoffmann, ließ es sich nicht nehmen, dem erfolgreichen Gmünder Paar persönlich zu gratulieren und seine Freude über die in Kauf genommene Anfahrt des Paares auszusprechen.

Zurück