Tanzsterne

Bedeutung des Tanzen für Kinder

Besonders kleine Kinder haben ohnehin einen ausgeprägten natürlichen Drang zur Bewegung und brauchen viel Zeit und Raum diesen auszuleben. Indem sie unentwegt Bewegung haben und hin- und herlaufen, krabbeln, kriechen, hüpfen, springen und sich im Kreis drehen, sammeln Kinder nicht nur fleißig Informationen über ihr Umfeld, sondern erfahren auch besonders viel über sich selbst, z. B. wie schnell und stark sie sind, wann ihre körperlichen Grenzen bei Bewegung erreicht sind und was sie durch ihre Aktivitäten so alles bewirken können. Diese vielfältig gemachten Sinneserfahrungen sind wiederum wichtig für eine gesunde koordinative, kognitive, soziale und emotionale Entwicklung. Sich beim Tanzen zur Musik zu bewegen kann für Kinder eine besonders lustvolle Methode sein, den eigenen Körper mit all seinen Sinnen kennen und (ein)schätzen zu lernen.

Bewegung für Kinder ist also weit mehr als Ausdruck von Neugier und Unternehmungslust. Sie ist sowohl für die physische als auch die psychische Kindesentwicklung von zentraler Bedeutung.

Kindertanz mit Eltern

Donnerstag von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kinder im Alter von 2 1/2 bis 3 1/2 Jahre können mit einem Elternteil die ersten Schritte auf dem Tanzparkett erlernen. Koordination und musikalische Früherziehung sowie das Einstudieren kleiner Showauftritte bilden den Schwerpunkt des Unterrichts.

Tanzsterne 1

Donnerstags von 16.00 bis 17.00 Uhr.

Kinder im Alter von 3 bis 4 Jahren erlernen spielerisch die ersten Schritte im Tanzen. Koordination und musikalische Früherziehung bilden den Schwerpunkt des Unterrichts. Es werden kleinere Showauftritte einstudiert.

Tanzsterne 2

Donnerstags von 17.00 bis 18.00 Uhr.

Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren erlernen spielerisch die ersten Schritte im Tanzen. Koordination und musikalische Früherziehung bilden den Schwerpunkt des Unterrichts. Es werden kleinere Showauftritte einstudiert.